Auf europäische Ebene gibt es unzählige Akteure und Netzwerke und es ist nicht immer einfach, die richtigen Ansprechpartner für seine Belange und Interessen zu finden. Der EVTZ Eurodistrikt PAMINA beschränkt sich vor diesem Hintergrund bewusst auf eine eingeschränkte Anzahl an Strukturen, in den er gezielt mitwirkt, sowie Partnerschaften, die er regelmäßig pflegt.  Ziele sind hier vornehmlich die Interessenvertretung, der Austausch von wichtigen Informationen, die Verbesserung der Arbeit durch Best-Practice-Beispiele sowie die Erarbeitung gemeinsamer Projekte.
 
Im Wesentlichen ist der EVTZ Eurodistrikt PAMINA auf europäischer Ebene an folgenden Netzwerken und Partnerschaften beteiligt:
 
Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen (AGEG)
In Übereinstimmung mit ihrer Satzung ist die AGEG für alle Europäischen Grenz- und grenzübergreifenden Regionen tätig mit den Zielen:
  • Probleme, Chancen, Aufgaben und Aktivitäten transparent zu machen;;
  • Gesamtinteressen gegenüber nationalen und internationalen Parlamenten, Organen, Behörden und Institutionen wahrzunehmen;
  • Zusammenarbeit in ganz Europa zu initiieren, zu unterstützen und zu koordinieren;
  • Erfahrungen und Informationen auszutauschen, um aus der Vielfalt der grenzüberschreitenden Probleme und Chancen heraus gemeinsame Interessen zu formulieren, abzustimmen und Lösungen anzubieten.
 
Mission Opérationnelle Transfrontalière (MOT)
Die MOT wurd im April 1997 von der französischen Regierung gegründet, um "Projektträgern und grenzüberschreitenden Gebieten operationelle Unterstützung zu bieten".

Die MOT vereint in einem Netzwerk die Akteure der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, wobei die Mitglieder sehr vielfältig sind und verschiedene Ebenen sowie Strukturen grenzüberschreitender Projekte repräsentieren. Bis zum heutigen Tag zählt das Netzwerk rund 70 Mitglieder (Rechtspersönlichkeiten) aus zehn Ländern.

Die Arbeiten, welche die MOT mit anderen lokalen und regionalen Akteuren realisiert (Begleitung und Vernetzung), ermöglichen eine bessere Berücksichtigung grenzüberschreitender Gebiete innerhalb nationaler und europäischer Politikprozesse, sie helfen zudem bei der Definition von Politiken und Gemeinschaftsstrategien.
Zu diesem Zweck leitet die MOT die Anliegen der grenzüberschreitenden Gebiete an die zuständigen nationalen stellen weiter und arbeitet darüber hinaus Vorschläge zur Weiterentwicklung der gesetzlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen aus. 
   
EVTZ-Plattform des Ausschusses der Regionen (AdR) 
Die EVTZ-Plattform vereint politische und administrative Vertreter aller EVTZs, die bereits existieren oder die sich in Entwicklung befinden. Hinzu kommen Mitglieder der EVTZ-Expertengruppe sowie Vereinigungen und andere Experten und Akteure.

Die Plattform möchte Gelegenheit zum Austausch erfolgreicher Praktiken dienen und Kommunikation der EVTZ bezüglich ihrer Potentiale und Herausforderunen verbessern. Außerdem dient sie dem Austausch von Erfahrungen bei der Gründung eines EVTZ auf territorialer Ebener und der gegenseitgen Information über Best-Practice-Beispiele der territorialen Zusammenarbeit. 
    
Euroregion Cieszyn (PL/CZ)
Die Euroregion « Slask Cieszynski - Tesinske Slezko » (Teschener Schlesien) ist eine der jüngsten Euroregionen in Polen, die jedoch auf eine langjährige Zusammenarbeit zwischen Polen und Tschechen nicht zuletzt in der historisch und geographisch homogenen Region Teschener Schlesien zurückgeht. Sie wurde am 22. April 1998 mit der Unterzeichnung einer Vereinbarung durch die zu diesem Zweck gebildeten Vereine „Olza“ auf polnischer Seite und „Verein zur polnisch-tschechischen Zusammenarbeit in der Region Teschener Schlesien auf tschechischer Seite, gegründet.
 
Auf polnischer Seite bilden 15 Gemeinden und ein Landkreis der Woiwodschaft Schlesien die Euroregion, auf tschechischer Seite die beiden Landkreise Karvina und Frydek-Mistek.
 
Die Euroregion unterstützt die Entwicklung des Grenzraums in folgenden Bereichen:
  • Information und Erfahrungsaustausch im Rahmen der Regionalentwicklung,
  • Lösung gemeinsamer Probleme im Bereich Verkehr, Kommunikation und Sicherheit,
  • Entwicklung des Tourismus und Verbesserung des Grenzverkehrs,
  • Realisierung von sportlichen und kulturellen Aktivitäten verbunden mit beiderseitigem Informationsaustausch,
  • Zusammenarbeit zwischen Schulen und Schülern der Euroregion,
  • Lösung gemeinsamer Probleme im Bereich von Natur- und Umweltschutz.
 

EREIGNISSE


Grenzbezogene Hindernisse abbauen
20 September 2017
Wachstum in den EU-Grenzregionen ankurbeln   150 Millionen Menschen leben in den Grenzregionen der EU. Um das wirtschaftliche Potenzial dort voll auszuschöpfen, richtet die Kommission 2018 die ...
Weiterlesen
Conférence du Comité des Régions et de la MOT / Workshop des Ausschusses der Regionen und der MOT
11 Oktober 2016
Im Rahmen der europäischen OPEN DAYS reiste auch 2016 eine kleine Delegation des Eurodistrikts PAMINA vom 10. bis 12. Oktober nach Brüssel, um dort Vertreter verschiedener Institutionen zu treffen ...
Weiterlesen
page 1 sur 2
Europa (5)
Anzeigen