Der Aachener Vertrag zur Deutsch-Französischen Zusammenarbeit

Der Aachener Vertrag zur Deutsch-Französischen Zusammenarbeit

22 Januar 2019
Der Vertrag von Aachen zwischen Deutschland und Frankreich wird dazu beitragen, die Freundschaft zwischen Deutschland und Frankreich zu stärken. Beide Länder werden künftig noch näher aneinander rücken und sich gemeinsam den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts stellen.

Der Vertrag soll auch helfen, mit konkreten Lösungen das tägliche Leben der Bürgerinnen und Bürger in den Grenzregionen zu verbessern (s. Kapitel 4 des Vertrags). Praktische grenzüberschreitende Projekte sollen den Austausch zwischen den Menschen erleichtern. Dazu gehören die Einrichtung von gemeinsamen Kindertagesstätten und Bildungseinrichtungen, einer Notfall- und Gesundheitsversorgung oder neuer Gewerbezonen. Insbesondere die Jugend soll von der Zusammenarbeit in Bildung und Forschung profitieren und durch den gegenseitigen Spracherwerb und die Anerkennung von Schul- und Berufsabschlüssen nähergebracht werden. 

Der Vertrag im Wortlaut:

Deutsche Fassung    Französische Fassung  
 

Lesen Sie hier die Vorschläge des EVTZ Eurodistrikt PAMINA zur Vorbereitung des neuen Vertrags:

Vorschläge des Eurodistrikt PAMINA zu einem neuen deutsch-französischen Vertrag

Zurück